Gynäkologie

Inhalts­verzeichnis

Krebsfrüh­erkennung

Die Krebsfrüherkennung dient als gynäkologische Vorsorgeuntersuchung der frühzeitigen Erkennung von Krebserkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane.

Sie findet jährlich statt und umfasst folgende Leistungen, die von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet werden:

Jährliche Genitaluntersuchung für Frauen ab 20 Jahre

Die Untersuchung umfasst:

  • gezielte Anamnese (unter anderem Fragen nach Veränderungen und Beschwerden)
  • Inspektion des Muttermundes
  • Krebsabstrich und zytologische Untersuchung (Pap-Test) zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs (Frauen ab dem Alter von 35 Jahren erhalten alle drei Jahre eine Kombinationsuntersuchung (Ko-Testung) bestehend aus Pap-Abstrich und HPV-Test)
  • gynäkologische Tastuntersuchung (ab 50 verbunden mit der Tastuntersuchung des Enddarmes)
  • Befundmitteilung mit anschließender Beratung

Jährliche Brustuntersuchung für Frauen ab 30 Jahre

Die Untersuchung wird gemeinsam mit der Genitaluntersuchung durchgeführt und umfasst:

  • gezielte Anamnese (unter anderem Fragen nach Veränderungen und Beschwerden)
  • Inspektion und Abtasten der Brust und der regionären Lymphknoten einschließlich der ärztlichen Anleitung zur Selbstuntersuchung
  • Beratung über das Ergebnis

Zusätzlich bieten wir Ihnen folgende Wahlleistungen (Individuelle Gesundheitsleistungen) an, die Sie zu Ihren regulären Vorsorgeterminen hinzubuchen können:

  • Vaginaler Ultraschall (Vaginalsonographie)
  • Brustultraschall (Mammasonographie)
  • „Vorsorge plus“ (Kombination aus Vaginal- und Mammasonographie)
  • Dünnschichtzytologischer Zellabstrich (ThinPrep Abstrich)
  • „Vorsorge 35+“ (jährlicher PAP-Abstrich für Frauen > 35 Jahre)
  • Immunologischer Darmkrebstest (Stuhltest)
Die Krebsfrüherkennungsuntersuchungen können von Frauen unabhängig von den Anschreiben der Krankenkassen und über das 65. Lebensjahr hinaus in Anspruch genommen werden.

Mammographie-Screening

Das Screening umfasst für Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren:

  • Alle zwei Jahre eine schriftliche Einladung in eine zertifizierte Screening-Einheit.
  • Sie erhalten mit der Einladung ein Informationsblatt zum Screening.
  • Schriftliche Anamnese.
  • Röntgen beider Brüste (Mammographie).
  • Doppelbefundung der Röntgenaufnahmen durch zwei unabhängige Untersucher.
  • Befundmitteilung innerhalb von sieben Werktagen.
  • (Bei einem verdächtigen Befund erhalten Sie eine persönliche Information und eine Einladung zur weiteren diagnostischen Abklärung von der Screening-Einheit.)
  • Darmkrebs­früherkennung

    Die Dickdarm- und Enddarmuntersuchung (für Männer) und Frauen im Alter von 50 bis 54 Jahren umfasst:

    • gezielte Beratung
    • jährlicher labormedizinischer Test auf verborgenes Blut im Stuhl

    Die Darmspiegelung für (Männer und) Frauen ab 55 Jahren umfasst:

    • gezielte Beratung
    • zwei Untersuchungen im Abstand von zehn Jahren
    • Dickdarmspiegelung
      (Ersatzweise erfolgt auf Wunsch weiterhin der Test auf verborgenes Blut im Stuhl alle zwei Jahre.)

    Krebsnachsorge (DMP)

    Eine Krebserkrankung ist für jede Betroffene immer ein großer Schock und Bedarf einer intensiven Betreuung während und nach der Behandlung. Daher begleiten wir Sie auch während und nach einer Krebserkrankung individuell nach Ihren Bedürfnissen.

    In der Regel finden Nachsorgeuntersuchungen in den ersten drei Jahren alle drei Monate und in den folgenden zwei Jahren alle sechs Monate statt. Die regelmäßigen Untersuchungen geben Ihnen die Sicherheit, dass eine erneute Tumorbildung und Begleit- sowie Folgeerkrankungen rasch erkannt und behandelt werden können.

    Wir sind zertifiziert für das DMP (Disease-Management-Programm).

    Was ist das DMP Brustkrebs?
    Frauen mit Brustkrebs erhalten durch das strukturierte Behandlungsprogramm DMP eine umfassende Betreuung. Hierbei werden auch seelische Aspekte über die medizinische Behandlung hinaus berücksichtigt. Die Teilnahme ist für 10 Jahre möglich.

    Vorteile des DMP Brustkrebs
    Das DMP will neben der erfolgreichen Behandlung der Brustkrebserkrankung auch die Lebensqualität erkrankter Frauen stärken. Dadurch entstehen folgende Vorteile für Sie als Patientin:

    • Individuelle Behandlung auf neustem Stand.
    • Ihr Arzt/ Ihre Ärztin erstellt am Anfang mit Ihnen gemeinsam einen individuellen Behandlungsplan. Er bildet die Grundlage für die barrierefreie Zusammenarbeit von Hausärzten, Fachärzten, Krankenhäusern und anderen Leistungserbringern wie Ernährungsberater.

    Die am Programm teilnehmenden Leistungserbringer müssen gewisse Standards einhalten, daher werden sie in regelmäßigen Abständen geprüft. So wird sichergestellt, dass Ihre Behandlung auf neuesten und medizinisch gesicherten Erkenntnissen basiert.

    Wie nehme ich am DMP teil?
    Damit Sie am Brustkrebs-Behandlungsprogramm teilnehmen können, füllt Ihr Arzt gemeinsam mit Ihnen die Anmeldeunterlagen aus und leitet sie an die entsprechenden Stellen weiter. Anschließend erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Programmteilnahme per Post.

    Verhütung

    Wir besprechen gerne mit Ihnen die passend zu Ihrer gesundheitlichen und allgemeinen Lebenssituation zur Verfügung stehenden Verhütungsmethoden. Hierzu gehören:

    • hormonelle Kontrazeption wie verschiedene Pillen (kombinierte Pillen / östrogenfreie Pillen), der Verhütungsring (Vaginalring), das Verhütungsstäbchen (Implanon), Hormonspiralen (Jaydess / Kyleena / Mirena) und die Depotspritze („3-Monatsspritze“)
    • hormonfreie Verhütung wie die Kupferspirale, das Verhütungspessar (z.B Kaya), die Natürliche Familienplanung (NFP), die Sterilisation bei der Frau / der Vasektomie beim Mann und Kondome

    Inkontinenz

    Auf Basis meiner langjährigen Erfahrung in der uro-gynäkologischen Sprechstunde bieten wir Ihnen eine umfassende Beratung bezüglich Blasenschwäche, Senkungsbeschwerden sowie unwillkürlichen Urinverlust an. In der Regel lassen sich Ihre Beschwerden medikamentös, physiotherapeutisch oder operativ gut behandeln.

    Wechseljahre

    Die sogenannten Wechseljahre sind, neben der Pubertät, eine meist turbulente Zeit im Leben einer Frau. Bei Beschwerden wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Blutungsstörungen, etc. beraten wir Sie gerne und führen bei Bedarf auch eine Hormonbestimmung durch.

    Impfberatung

    Bringen Sie bitte für unsere Impfberatung Ihren Impfausweis mit zu Ihrem Termin. Folgende Impfungen erhalten Sie bei uns:
    • HPV-Impfung für Mädchen und Jungen ab 9 Jahren gegen Gebärmutterhalskrebs
    • Jährliche Grippe-Impfung